OSTRALE – Centre for Contemporary Art

„Die OSTRALE sieht die Kunst als Kommunikationsart, die nicht unbedingt Worte braucht, um sich verständlich zu machen. Es ist die sinnliche, empirische, sogar empörte Wiederholung und Verwirklichung unserer Besessenheit mit Worten. Es ist auch eine Einladung, eine Motivation, verschiedene Ideen zu erforschen und in neuen Logiksystemen zu operieren. Das OSTRALE Zentrum für zeitgenössische Kunst beschäftigt sich vor allem mit der Schaffung von Raum für grenzüberschreitende Projekte. Dabei hilft es, eine offene Kulturlandschaft zu entwickeln, in der sich unterschiedliche künstlerische Positionen im Dialog engagieren. Neben der Suche nach Verbindungen zu Kunst, die in unmittelbarer Nähe existieren, wollen wir auch Links zu Wissenschaft, Bildung und sozialem Engagement schaffen. OSTRALE Ausstellungen und Projekte bestehen, weil sie sich auf wichtige soziale Fragen konzentrieren, die die europäische Identität ansprechen. Die Subjektivität des künstlerischen Ausdrucks, frei von jeglichem Zweck oder Gebrauch von außen, veranschaulicht die tiefe Natur dessen, was die Werke zu sagen versuchen. Die OSTRALE existiert im Herzen des lebendigen Kulturlebens von Dresden, einer Szene, die alle Formen der Kunst umfasst, natürlich auch die zeitgenössischen bildenden Künste. So fördert es auch das Wirtschaftswachstum in der Stadt. Die OSTRALE macht Dresden zu einem Magneten für Kunst, der durch alles von Humor zu Makabre die Machtstrukturen und Ideologien, Werte und Werte in der Kunstwelt anspricht. “

Andrea Hilger Vorstand und Kuratorin der OSTRALE

OSTRALE, Foto: Sven HöherOSTRALE, Foto: Sven Höher

Goldbach, Shin – Ostrale´O14Goldbach, Shin – Ostrale´O14

 

Artist-in-Residence
Der Künstleraustausch in der Künstler-in-Residenz-Kooperation sorgt für eine lebendige und persönliche internationale Begegnung. Neben der praktischen Arbeit gibt es zahlreiche und intensive Kontakte zu lokalen, nationalen und internationalen Künstlern. Gerade in der aktuellen politischen Situation in Europa ist diese Art von direkten persönlichen Kontakten ein Beitrag zum gegenseitigen Verständnis zu leisten.

Neben dem künstlerischen und persönlichen Austausch der „Artists in Residence“ bietet die Distanz vom Alltag die Möglichkeit eines monatlichen Exklusivkonzerns auf die künstlerische Arbeit.

Für Gäste und Künstler aus den Austauschländern ermöglicht OSTRALE die professionelle Arbeit in den Räumlichkeiten und Werkstätten vor Ort sowie die Möglichkeit, die Arbeiten direkt in der Zukunft zu gestalten. Die OSTRALE bietet einen idealen Arbeitsplatz als Treffpunkt, Austauschort und Rückzugsort.

OSTRALE-Standort