OSTRALE.lab

KUNST FÜR ALLE!


Durch das enge Zusammenspiel von Kunst, Wissenschaft, Politik und Pädagogik gestaltet sich der künstlerische Ansatz der OSTRALE interdisziplinär.  OSTRALE.lab Flyer mit detaillierten Informationen (pdf)

In direkter Zusammenarbeit mit Schulen und Kindertagesstätten wird über das kunstpädagogische Programm OSTRALE.lab jährlich eine große Anzahl an Vermittlungsmöglichkeiten angeboten, die Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein nachhaltiges Bildungserlebnis bescheren.

Zusätzlich gibt es Workshops/Austausch und Projekte:
• Foto- und Künstlerworkshops in der „Publikumswerkstatt"
• Austausch Programm mit unseren internationalen
Partnern, für die sich jeweils eine Schulklasse
anmelden kann.
• Projekt: WIR, die Friedrichstädter „Kinderblicke
Kunterbund"

„Das ist UNSERE Welt“

Im April 2015 startete das dreijährige Kunstprojekt „Das ist UNSERE Welt" mit Schülerinnen und Schülern der 3. bis 5. Klassen an der Dinglingerschule in Dresden. Im Rahmen einer Projektförderung „Künste öffnen Welten" durch die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ) und getragen von einer Kooperation zwischen der Ostrale, der Dinglingerschule, dem Johannstädter Kulturtreff und riesa efau öffneten sich neue Welten für Kinder einer Förderschule, denen der Zugang zur Kunst, zu Künstlern, zu Galerien bisher weitgehend verschlossen blieb.

Was ist nun das Besondere an diesem Projekt?
An der Dinglingerschule werden Kinder unterrichtet, denen das Lernen unter den Bedingungen der Regelschule nicht möglich ist. Ihre Einschränkungen in der intellektuellen Leistungsfähigkeit und die Besonderheiten im Erkenntniserwerb, in den Leistungsvorbedingungen und im emotional-sozialen Bereich erfordern ein besonderes Herangehen an Aufgabenstellungen und Projektvorhaben. Als einzige Förderschule in Sachsen wird als Stützpunktschule das Fach „Deutsch als Zweitsprache" unterrichtet. Auch in der Projektgruppe sind Kinder mit Migrationshintergrund integriert. Das Ziel aller pädagogischen Arbeit ist die lebenspraktische Vorbereitung der Schüler auf das spätere Leben, auf ein Leben, welches sie selbstbestimmt führen sollen. Dazu gehört neben der Vorbereitung auf Familie und Beruf auch die Vorbereitung auf die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, zum Beispiel auf Möglichkeiten der Gestaltung der Freizeit.

Längst sind die „Farbkleckse" zu einem Team zusammengewachsen und wir können auf eine sehr erfolgreiche Arbeitsphase zurückschauen. Voller Eifer, unbekümmert, mit viel Neugier und Phantasie gehen die Kinder an die ihnen gestellten Aufgaben heran. In kleinen Vernissagen im Juni 2015 und 2016 konnten Eltern, Lehrer und Mitarbeiter der Ostrale verschiedenste Kunstwerke bewundern, die ihnen die Kinder selbstbewusst erklärten. Es wurde allen Projektverbündeten und Förderern deutlich, dass der Umgang mit der Kunst, mit den verschiedenen künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten einen großen Einfluss auf die Kinder hat. Dieser Umgang mit der Kunst eröffnete Möglichkeiten, nachhaltig bestimmte Verhaltensweisen, wie beispielsweise das Essverhalten einzelner Kinder positiv zu beeinflussen. Kunst bezieht sich dabei nicht nur auf das Herstellen von Bildern oder Plastiken. Es wird bei der gesamten Objektarbeit die Lebenswelt der Kinder samt ihren Bedürfnissen und Problemen einbezogen. So ist es für uns auch Kunst, sich vor anderen äußern zu können, appetitlich in einer angenehmen Atmosphäre gemeinsam zu essen und miteinander achtungsvoll umzugehen.

Mit allen Sinnen Kunst zu erleben, neue Wege zu gehen und sich neue Welten zu erschließen, das war die Zielstellung dieses langfristigen Projektes. Wir haben hier eine wahre Chance genutzt, Nachhaltigkeit zu erzielen. Neben der sehr erfolgreichen Einbindung ehrenamtlicher Mitstreiter fanden sich zahlreiche Künstler und Kooperationspartner, die das Projekt „Das ist UNSERE Welt" förderten und mit Professionalität auf den Weg brachten.

Den Kindern ist noch heute in guter Erinnerung 2015 der Buchdruck im Johannstädter Kulturtreff, die T-Shirt-Gestaltung mit ihrem Farbkleckse-Logo bei riesa efau oder ein Abstecher in die Kochloft Dresden zum Thema Düfte und Gewürze mit gemeinsamen Kochen und Herstellen einer duftenden Gewürzcollage.

Für das Jahr 2017 entstand nun ein Schuljahreskalender, der vielfältige Einblicke in die Weiterentwicklung der künstlerischen Projektarbeit der Farbkleckse gewährt. Das Thema Stillleben wurde zum zentralen Thema der kreativ-künstlerischen Auseinandersetzungen, ob in Kreide, Acryl oder als Siebdruck. Es führte die Kinder 2016 und 2017 in die Staatlichen Kunstsammlungen in Dresden, wo sie den Alten und Neuen Meistern mit großer Freude und Entdeckerlust einen Besuch abstatteten.

In Folge einer Einladung in das Atelier der Dresdner Künstlerin Miriam Moritz wurden sie zudem in die Geheimnisse der Drucktechnik Monotopie eingeweiht. Im März und April diesen Jahres produzierte das Farbkleckse-Team bei riesa efau den kürzesten Trickfilm unter dem Titel „Fruchtleben". Außerdem entstanden als würdiger Projektabschluss zu „Das ist UNSERE Welt" sechs Mosaike im Johannstädter Kulturtreff - al les zum Thema Stillleben.

Bevor allerdings die Mosaike im Oktober 2017 an ihrem endgültigen Bestimmungsort, dem Speisraum der Dinglingerschule zu sehen sein werden, stellen sich die kleinen Künstler und ihre Kunstwerke den kritischen Besucherblicken im Atelier der Dinge auf der OSTRALE Biennale - 11. Internationale Ausstellung zeitgenössischer Künste vom 28.7. bis 1.10.2017.

EINLADUNG am 22. August 2017 um 11 Uhr

Die Farbkleckse besuchen die aktuelle Ausstellung und laden im Anschluss Eltern, Lehrern sowie interessierte Gäste zum gemeinsamen kreativen Arbeiten ins Atelier der Dinge und zum Künstlergespräch ein.

Falls Sie Lust bekommen haben, liebe Ostrale-Besucher, schauen Sie doch einfach vorbei und bleiben wir gemeinsam so neugierig wie unsere Kinder auf NEUES!
Ulrike Giesecke, Direktorin Dinglingerschule
Marion Neumann,  Projektleiterin

„Das ist UNSERE Welt"
Für Rückfragen erreichen Sie uns unter
Tel: 0171 83 26 064 oder
E-mail: kontakt@mn-wortzauberei.de


Förderer und Kooperationspartner im Projekt „Das ist UNSERE WELT"
Unterstützt wird das Projekt von „Künste öffnen Welten": Auf der Basis der Projektförderung „Künste öffnen Welten" der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ) wird das Projekt der Dinglingerschule in Dresden „Das ist UNSERE Welt" von Anfang an von den sehr zuverlässigen und kompetenten Partnern Johannstädter Kulturtreff und riesa efau professionell begleitet. Ihre künstlerische Heimat haben die Dinglingerkinder längst als „Farbkleckse" in der Ostrale – dem Zentrum für zeitgenössische Kunst gefunden.

Ehrenamt im Projekt „Das ist UNSERE WELT"
Neben der einfühlsamen Begleitung der Kinder durch die Pädagoginnen Peggy Schweda und Wenke Mader an der Dinglingerschule fand dieses spannende Kunstprojekt vielerorts weitere tatkräftige Mitstreiter. Dazu gehören die Künstlerinnen Eleonore Adler, Bettina Elstner und Anja Kaufhold sowie die ehrenamtlichen Projektmitarbeiterinnen Claudia Specht und Petra Grimm. Mit besonderem Stolz erfüllt die Kinder ihr Logo „Farbkleckse", das der Grafiker Thomas Pegel vom DRESDNER Kulturmagazin eigens für die Dinglingerkinder entwickelt hat.
Claudia Specht und viele andere Fotografen begleiteten das Farbkleckse-Team mit ihrer Kamera wie Vicky Besser, Bettina Elstner, Simone Jung, Marion Neumann und Frank Janowski von Fotofeinwerk.

MITMACHEN UND MITREDEN

Atelier der Dinge – Publikumswerkstatt
• selbst kreativ werden,
• vorhandene Materialien erforschen
• eine Publikumsgalerie erschaffen

Sprachführungen
auf Englisch, Deutsch, Französisch, Russisch

OSTRALEkontrovers
• aktuelle gesellschaftspolitische Fragestellungen erörtern
• Foren und Expertenpanels aus dem In- und Ausland

OSTRALE-Schwerpunkte
• Asien / Lateinamerika
• Mittelmeeraum und Europa
• Polen / Tschechien
• Ukraine

FÜR DIE KLEINSTEN: DAS OSTRALCHEN

Die OSTRALE bietet für Kinder von 3 bis 7 Jahren ein kunterbuntes Bildungsprogramm an. Ob als geplante Exkursion für Kindergartenkinder oder als offenes Angebot:

Durch das OSTRALCHEN kommen kleine Kunstliebhaber – in der Publikumswerkstatt – voll auf ihre Kosten! Beginnend mit einer kurzen, kindgerechten Führung durch die Ausstellung und der aktiven Betrachtung einiger Kunstwerke können die Kinder anschließend selbst in die Rolle des Künstlers schlüpfen.
Voranmeldung über ostrale.lab@ostrale.de

VOM KLASSENZIMMER IN DIE OSTRALE

Ob Grundschulkinder, Hortgruppen, Mittelstufe, Abiturienten oder Berufsschüler: Mehr als 9.000 Schüler und Lehrer, die die OSTRALE jedes Jahr im schulischen Rahmen besuchen, beweisen, dass die Ausstellung dank ihres aktuellen künstlerischen wie gesellschaftlichen Bezuges als Bildungsthematik besonders relevant ist.
- Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
- Workshop für geschlossene Gruppen bis maximal 20 Teilnehmer + Lehrkräfte nach Voranmeldung
- Führungen für Gruppen bis maximal 20 Teilnehmer (Bei größeren Gruppen sind mehrere parallele Führungen möglich)
- Besuch (ohne Führung) bei Voranmeldung 50 €/ ohne Voranmeldung Gruppenpreis 10€ pro Person
- Führung (etwa 60 min) 20 €

Melden Sie Ihre Klasse über ostrale.lab@ostrale.de für ein ganz besonderes Kunsterlebnis an!
Nach Anmeldung erhalten Lehrkräfte zur optimalen Vorbereitung einmalig freien Eintritt zur Ausstellung.

Workshops

„SCHÜLER GESTALTEN FÜHRUNGEN"
Schüler/Innen konzipieren eine eigene Führung durch die Ausstellung (berühren,
faszinieren, verstören, verärgern,...).
Dauer: ca. 4 Stunden + Durchführung der entworfenen
Führung 1,5 Stunden.

WORKSHOP „BLINDEN APP" AllSense
Ein Wegeleitplan für Blinde und alle die im Dunkeln besser sehen und wahrnehmen
lernen wollen. Willkommen unter Gleichen – Wahrnehmung einer anderen Sicht. Die Welt im Dunkeln, oder die Wahrnehmung der 4 weiteren Sinne – ein Austausch von Wahrnehmung blind Sehender oder sehende Blinde.

Weitere Informationen zum AllSense Projekt.



„DER ANDERE BLICKWINKEL"
Fotographie mit Smartphone – Potenzial der uns täglich präsenten, technischen Erneuerungen zu nutzen, künstlerisch und kreativ anzuwenden.
Dauer: 2,5 Stunden
empfohlenes Alter: ab 10 Jahren.
Der Workshop ist für geschlossene
Gruppen bis maximal 25 Teilnehmer + Lehrkräfte nach Voranmeldung.

Allgemeine Informationen zum OSTRALE.lab

Die OSTRALE-Führungen werden von geschulten Studierenden der Kunst- und
Kulturwissenschaft durchgeführt. Zudem wird ein kurzer Einblick in die historisch und architektonisch spannende Geschichte des OSTRALEGeländes gewährt. Da die Schüler-Führungen nur einen Teil der gezeigten Ausstellungsobjekte abdecken kann, empfiehlt es sich, nach der Führung noch Zeit für die restliche Ausstellung einzuplanen.

UNTERRICHTSVORBEREITENDE EINFÜHRUNG FÜR PÄDAGOGEN/INNEN
Wir möchten Ihnen eine optimale Vorbereitung des Ausstellungsbesuches im Rahmen Ihres Unterrichts gewährleisten und bieten dafür zwei exklusive Führungen
für Pädagogen/Innen an.

PREISE KUSTPATENSCHAFT // OSTRALCHEN
Führungen für Schulen und KiTas
Besuch (ohne Führung) 50 €
Besuch inkl. Führung (etwa 60 min) 70 €
Preise (pro Klasse/Kurs inkl. Betreuer/Lehrkräfte) maximale Gruppenstärke 20 Personen