OSTRALE´O16

 

error: X  OSTRALE weht ODER Grauzonen der Identität Fundamental
Dresden Wrocław Nairobi Poznań

Die OSTRALE – Internationale Ausstellung zeitgenössischer Künste – vereint jedes Jahr auf über 20.000 qm Ausstellungsfläche junge, noch nicht etablierte Künstler, mit international bereits anerkannten Künstlern, die sich in sämtlichen künstlerischen Genres ausdrücken. Künstler aus aller Welt werden sich im Jahr 2016 in der 10. Ausstellungs-edition dem Thema „error: X“ stellen.

Das Ziel der OSTRALE als marktunabhängige Plattform ist es, jungen, Künstlern Raum zu geben, sich in sämtlichen künstlerischen Genres – von der Malerei über die Fotografie und Plastik bis hin zum Tanz sowie zur Performance- und Videokunst – inhaltlich auszudrücken.

5_fotoGöbel_WangQingsong9_errorX

Qingsong, Wang – OSTRALE´O14, Foto: Johannes Göbel

Zum 10. Mal präsentiert die OSTRALE internationale zeitgenössische Kunst vom 1. Juli bis 25. September im Dresdner Ostragehege in der Messehalle 4, den Futter- und Kleinviehställen des ehemaligen Erlwein-Schlachthofensembles. Ein außergewöhnlicher Ort, nahe dem historischen Stadtzentrum, der den Besuchern der Ostrale den Diskurs zwischen Industriedenkmal, globalen internationalen Dispositionen und einmaligem Kunsterlebnis ermöglicht. Zeitversetzt ist die OSTRALE vom 13. Mai bis 31. Juli zu Gast bei der europäischen Kulturhauptstadt in Wrocław an einem ebenfalls industrie-historischen Ort der „Browar Mieszczanski“ (Kulturbrauerei).

Bewerbungszeitraum: 01. Januar  bis 29. Februar 2016
Registrierungsphase:
zum 29.02.2016 abgeschlossen
Ausstellungsdauer:
1. Juli bis 25. September 2016

Jurysitzung 1 (Internationale Auswahl): 31. März – 3. April 2016
Jurysitzung 2 (Internationale Auswahl): 15. und 16. April 2016
Die Jury-Sitzungen sind offene Sitzungen und finden von jeweils 10 bis 19 Uhr bei Schneider + Partner GmbH, Lortzingstrasse 37, 01307 Dresden, statt.